Verlust der Blasen- / Darmkontrolle

oder

Blasen- / Darmkontrolle & persönliche Freiheit



Statistik

Inkontinenz ist keine neue Erkrankung. Neu sind allerdings die statistischen Erkenntnisse der letzten Jahre.

  • Frauen im Alter 30 - 40 sind zu 15 % inkontinent
  • Frauen im Alter 40 - 50 sind zu 25 % inkontinent
  • Frauen über 65 Jahre sind zu 60 % inkontinent
  • auch Männer leiden unter Inkontinenzprobleme, aber Statistiken sind mir keine bekannt

Folgende Faktoren können zu einer Schwächung der Beckenbodenmuskulatur führen:

  • Fehlerhafte Körperhaltung (z.B. Beckenschiefstand, Skoliose, usw.)
  • Geburten
  • Blasensenkung
  • Unterleibs-Operationen
  • Körperlich anstrengende Arbeit
  • Bindegewebsschwäche
  • usw.

Therapie bei

  • Schwangerschaftsproblemen
  • Blasensenkung
  • Belastungs- und Dranginkontinenz
  • Nach Unterleibsoperationen
  • Nach Brustoperationen (Teil- oder Ganz-Operation)
  • Chronische Verspannungen (Fibro­myalgie)
  • Rheumatischen Symptomen

Physiotherapeutische Massnahmen

  • Beckenbodentraining
  • Haltungsschulung
  • Individuelles Kräftigungsprogramm (Heimprogramm)
  • Aktive und passive Dehnübungen
  • Ergonomie im Alltag
  • Narbenmobilisation
  • Ultraschall
  • Myofascial Release (Bindegewebstechnik)

Angebot

  • Ausführlicher Anfangsbefund
  • Regelmässige Behandlungsberichte an den behandelnden Arzt
  • Hausbesuche generell möglich

Kassenzulassung vorhanden

Anmeldung & Information

Die Therapie wird meist von den Kassen bezahlt,
wenn sie eine Verordnung vom Arzt
oder eine Komplementärversicherung abgeschlossen haben.
Bitte kären Sie dies vorgängig mit ihrer Versicherung ab.


Für Termine und zusätzliche Information melden sie sich bitte an:
per Telefon oder E-mail physio.hoffmann@epost.ch